Zajc Irma Marija

Gebiet
Koroška (Slovenija)
Tätigkeit
Patchwork, Näherei
Materialien
Gewebte Stoffe
Produkte
Patchworkarbeiten, Kinderschürzen, Unikattaschen, Unikatkleidung

Irma Marija Zajc wuchs auf einem Bauernhof auf der Libeliška gora auf. Spielzeug hatte sie keines, ihr Erwachsenwerden war stets verbunden mit den Arbeiten am Hof, dem Vieh, der Natur und ihren Früchten. Nach dem Abschluss der landwirtschaftlich-technischen Schule fand sie eine Anstellung bei Prevent, als sie jedoch ihre Arbeit verlor, besann sie sich ihrer Wurzeln und begann aus der Erinnerung Marmelade aus Zwetschken, Äpfeln, Birnen, Schwarzbeeren, Rhabarber, Erdbeeren, Trauben, Brombeeren und Himbeeren sowie verschiedene Schnäpse, Arnika und Sirup aus jungen Fichtentrieben herzustellen. Als Teenager hatte sie von ihrer Mutter auch Nähen gelernt, fasziniert war sie aber vor allem vom Nähen von Patchworkarbeiten, wie sie es bei ihrer Tante beobachtet hatte. Flicken um Flicken – bis zur Decke… Irma Marija Zajc näht Patchwork aus Baumwoll- und Leinengewebe, sie fertigt Babydecken und solche, die man zusammengeklappt als Polster verwenden kann. Aus den Stoffresten macht sie Taschen. Jedes Stück erzählt auch eine Geschichte, die sie an die Jugend erinnert oder steht für ein Erlebnis aus ihrer Jugendzeit am Bauernhof.

«Zurück